Blutwerte

Laborwerte, wie z.B. Blutwerte sind Momentaufnahmen unseres Körpers. Sie geben Auskunft darüber, welche Stoffe gerade in welchen Mengen im Körper unterwegs sind.
Sie sind ständiger Veränderung ausgesetzt und diversen Einflüssen und Faktoren unterworfen. Deswegen dürfen Laborergebnisse nur im Zusammenhang bewertet werden. Einfluß auf Laborwerte haben verschiedene Faktoren:

• Geschlecht
• Alter
• Ernährung
• Psychische Belastungen
• Tagesrhythmus
• Medikamente
• Körperhaltung

Informationen zu den einzelnen Blutwerten:

Bauchspeicheldrüse:

• Glucose (Zucker)
• HbA1c (glykiertes Hämoglobin)


Blutzellen:

• Rote Blutkörperchen (Erythrozyten)
• Weiße Blutkörperchen
• Hämatokrit
• Differentialblutbild
• Blutfarbstoff Hämoglobin
• Blutplättchen (Thrombozyten)


Blutfunktionen:

• Blutsenkungsgeschwindigkeit (BSG)
• Blutungszeit
• Blutgerinnung    
• Quick-Wert = Thromboplastinzeit
• Blutgerinnungszeit     


Eiweiße (Proteine):

• Gesamteiweiß (Gesamtproteine)
• Immunglobuline
• Serumeiweiß-Elektrophorese


Leber / Galle:

• ASAT = GOT
• Bilirubin
• ALAT = GPT    
• Creatinkinase (CK)
• GGT
• Alkalische Phosphatase (AP)


Fette (Lipide):

• Cholesterin
• Lipoprotein (a)
• HDL-Cholesterin     
• Triglyzeride
• LDL-Cholesterin     


Mineralien und Spurenelemente:

• Calcium
• Kalium
• Eisen     
• Magnesium


Nieren:

• Creatinin
• Harnstoff
• Harnsäure     


Was man im Urin finden kann:

• Bilirubin
• Ketonkörper (Aceton)
• Blut    
• Leukozyten (weiße Blutkörperchen)
• Eiweiß   
• Nitrit
• Glucose-Zucker   
• Urobilinogen